Astigmatismus

Vielleicht ist Ihnen nach ein paar mal Üben aufgefallen, dass sie zwar die Objekte scharf sehen können, diese aber manchmal mehrfach abgebildet sehen. Je nach Fehlsichtigkeit kann sich nun der Effekt des Astigmatismus deutlicher bemerkbar machen. Man kann nun zwar Scharfstellen, doch erscheinen die Objekte mit mehreren Rändern nebeneinander abgebildet. Die parallelen Umrisse waren früher nicht sichtbar, da man gar nicht die Kanten erkennen konnte, und die Oberflächen zweier Gegenstände zu einem Fleck ineinanderflossen.

astigmatismus

 

Für den Astigmatismus gibt es mehrere mögliche Ursachen. Manchmal verformt sich die Hornhaut, und es kommt zu einer Hornhautkrümmung. Diese ist mit den Augenübungen nicht zu korrigieren. Es gibt aber auch den Linsenastigmatismus, und mit dem Voranschreiten der Übungsdauer werden Sie auch diese Fehlsichtigkeit der Augen korrigieren können.

Damit die unterschiedliche Linsenkrümmung (Astigmatismus) auf beiden Augen mit der Brille ausgeglichen werden können, müssen die Gläser verschieden geschliffen werden. Dies hat den Nachteil, dass beide Augen nun in verschiedene Richtungen schauen, wenn Sie durch die Brille sehen. Menschen mit unterschiedlichem Astigmatismus-Fehler sehen wie ein Chamäleon aus, das in verschiedene Richtungen schaut. Sobald man dann die Brille abnimmt, hat man das Problem, dass die äußeren Augenmuskeln, die für die Bewegung des gesamten Augapfels nach oben, unten, links, rechts, verantwortlich sind, nun ohne Brille erst wieder lernen müssen, koordiniert zu arbeiten. Dieses Problem kann aber mit ein paar einfachen Koordinationsübungen schnell ausgebessert werden. Diese finden Sie im Menüpunkt „Koordination und Beweglichkeit“

Alle Rechte vorbehalten. Copyright bei Christo Christoph